Atradius: Ausfallrisiken in Nordafrika

DruckversionPDF-VersionEinem Freund senden

PRESSEMITTEILUNG

Export nach Nordafrika: Weiterhin hohe Zahlungsrisiken für Lieferanten

Köln, 24. August 2018 – Geschäfte mit nordafrikanischen Unternehmen bleiben für Exporteure mit hohen Forderungsrisiken verbunden. Das zeigt der aktuelle Country Report von Atradius für die Region Mittlerer Osten und Nordafrika. So birgt der Handel mit Firmen in Ägypten, Algerien und Tunesien neben wirtschaftlichen Unsicherheiten vor allem hohe politische Risiken für Lieferanten und Dienstleister. Bei Geschäften mit Unternehmen in Marokko, Saudi-Arabien und den Vereinigten Arabischen Emiraten sind die politischen Risiken vergleichsweise gering. Jedoch lauern auch hier in vielen Branchen hohe Zahlungsausfallrisiken.

1352

> vollständige Pressemitteilung

--------------------------------------------------------------