Creditreform: Wirtschaftslage und Finanzierung im Mittelstand Herbst 2018

DruckversionPDF-VersionEinem Freund senden

Kredit- und Forderungsmanagement

Die Lage ist nach wie vor stabil; es zeigen sich aber leichte Tendenzen der Abschwächung

Positiv sind die gestiegenen Eigenkapitalquoten im Mittelstand. Mittlerweile meldet jedes dritte Unternehmen (33,2 Prozent) eine Eigenkapitalquote von über 30 Prozent. Der Anteil der Unternehmen, die eine sehr niedrige Eigenkapitalquote von unter 10 Prozent aufweisen, hat sich von 31,0 auf 29,4 Prozent verringert. Nur 2015 wurde ein noch niedrigerer Wert gemessen.

Forderungsverluste wurden im Herbst 2018 von den Unternehmen häufiger gemeldet als im Vorjahr. So blieben nur 28,6 Prozent der Befragten ohne jegliche Ausfälle (Vorjahr: 31,2 Prozent). 6,2 Prozent der Befragten hatten Forderungsausfälle von über 1,0 Prozent des Umsatzes zu beklagen (Vorjahr: 4,2 Prozent). Überdurchschnittlich betroffen war hier das Baugewerbe.

Wenig Probleme haben die befragten Unternehmen mit dem Zahlungsverhalten ihrer Kunden. Eine breite Mehrheit von 91,2 Prozent (Vorjahr:92,6 Prozent) verbuchte den Geldeingang für eine erbrachte Leistung innerhalb von 30 Tagen. Die Unterschiede zwischen den Wirtschaftsbereichen sind in dieser Hinsicht gering.

> mehr

--------------------------------