Fachliteratur

DruckversionPDF-VersionEinem Freund senden

Rudolf Müller
Forderungsmanagement für KMU nach dem Minimalprinzip

1. Auflage 2016 Umfang: 168 Seiten, Kartoniert, Inhalt zweifarbig, Preis: 29,90 €, ISBN 978-3-95554-170-5, HDS-Verlag

 

„Richtiges“ Forderungsmanagement kann für jedes Unternehmen existenzielle Bedeutung erlangen. Obwohl die Jahre 2014 und 2015 mit historischen Tiefstständen bei den Insolvenzzahlen aufwarten konnten, bleibt das Ausfallrisiko hoch und wachsen stetig die Anforderungen u.a. durch neue Gesetze oder die Änderung der Rechtsprechung. Ganz besonders Klein- und Mittelstands­unternehmen sind dadurch aufgrund ihrer besonderen Bedingungen in außerordentlicher Weise ge­fordert, gelegentlich auch überfordert. Bedingt durch quantitative und qualitative Personalengpässe ignorieren KMU daher teils notgedrungen bestehende Risiken und Bedrohungen. Das Buch Forderungs­management für KMU nach dem Minimalprinzip bietet den Verantwortlichen umfassende Hilfestellung, um sich trotz begrenzter Ressourcen, wirksam gegen existenzbedrohende Forderungsausfälle und liquidi­tätsbeeinträchtigenden Zahlungsverzug schützen zu können. Mit Praxisbeispielen, Arbeitshilfen, Tipps und Checklisten wird die unmittelbare Nutzung der Handlungsempfehlungen für die tägliche Praxis sicher­gestellt. Der Autor geht dabei auch auf aktuelle Themenstellungen und Problemlagen wie das Gesetz zur Bekämpfung von Zahlungsverzug im Geschäftsverkehr oder die Risiken aus Insolvenzanfechtung ein. Sie erhalten so einen praxisnahen Überblick über die Bestandteile des Forderungsmanagements, die jedes Unternehmen, insbesondere auch KMU, umsetzen kann und umsetzen muss.

 

Bestellen Sie den Titel versandkostenfrei unter:www.hds-verlag.de,Tel.: 07157/65162 Fax: 07157/620294 oder E-Mail:info@hds-verlag.de;   Detailinformationen hier!

 

Creditmanagement

Securities in Europe

Edited by Dr. Thomas Voller

824

Eine Sammlung der existierenden und nutzbaren Sicherheiten in über 30 Ländern Europas. Dieses Buch soll verdeutlichen, dass Exporteure eine Vielzahl an Möglichkeiten besitzen, sich diesseits von u.U. teuren Versicherungslösungen, gegen Schäden aus möglichen Forderungsausfällen bei grenzüberschreitenden Geschäften zu schützen. Das Buch soll dazu beitragen, dass Creditmanager schneller, besser und zuverlässiger als bisher einschätzen können, ob Risiken in den jeweiligen Zielländern wirksam begrenzt werden können.

826

Bezugsadresse:
Dr. Thomas Voller
Rechtsanwalt und Mediator
Hedderichstraße 63
60594 Frankfurt am Main
office@vollerlaw.com 


------------------------------------------------------------------

O. Bausch, Th. Voller

Geldwäsche-Compliance für Güterhändler

  • Kompakter Einstieg für Praktiker
  • Geldwäschegesetz (GwG): alle Regelungen praxisnah erläutert
  • Überblick der wichtigsten internationalen Regelungen
  • Mit zahlreichen Hinweisen zur Umsetzung im Unternehmen

Dieses Buch bietet Güterhändlern einen schnellen und verständlichen Einstieg in die Vorschriften des Geldwäschegesetzes (GwG) und versteht sich als Praxishandbuch zur Umsetzung der gesetzlichen Anforderungen. Es richtet sich an mit Gütern handelnde Unternehmen, die in Compliance mit den gesetzlichen Anforderungen interne Aufsichtsstrukturen aufbauen, um Risiken frühzeitig erkennen und Verstöße verhindern zu können. Behandelt werden auch die in Europa geltenden Rahmenbedingungen. …

> Mehr

-----------------------------------------------------------------

Erfolgreiches Forderungsmanagement

effektive Lösungen unter Berücksichtigung der SEPA-Umstellung

Rudolf H. Müller

Erfolgreiches Forderungsmanagement

Forderungsausfälle vermeiden, Liquidität sichern, Unternehmensziele erreichen

Zahlreiche Unternehmen müssen erhebliche Verluste hinnehmen, weil Auftraggeber oder Kunden nicht zahlen. Ein effektives Forderungsmanagement wirkt dem entgegen, denn es trägt dazu bei, Ausfälle so gering wie möglich zu halten und die Liquidität des Unternehmens sicherzustellen. Wie dieses als zentrale betriebliche Funktion ausgestaltet werden kann, wird in diesem Buch fundiert und praxisnah erläutert. Dabei werden Fragen zu Themen wie alternative Ansätze zur Bonitätsprüfung, Excess of Loss Versicherung, Factoring sowie Forderungsinkasso im europäischen Ausland praxisnah behandelt. Der Autor gewährt dabei Einblick in seine langjährige Erfahrung mit etablierten Lösungsansätzen und unkonventionellen Alternativen.

Die aktuellen Herausforderungen im Zahlungsverkehr durch die SEPA-Umstellung, durch zunehmende Bargeldverbote und das Geldwäschebekämpfungsgesetz werden ebenfalls ausführlich behandelt.

Praxistipps und Entscheidungshilfen sowie Checklisten, Musterschreiben und Zusatzmaterialien zum Herunterladen erleichtern die Umsetzung im Unternehmen.

Der Inhalt

  • Forderungsmanagement als strategische Fragestellung
  • Struktur und Prozesse
  • Risikomanagement
  • Sicherung gegen Forderungsausfälle
  • Liquiditätsmanagement
  • SEPA: aktuelle Herausforderung
  • detailliertes Inhaltsverzeichnis

Die Zielgruppen

  • Fach- und Führungskräfte im Kredit- und Forderungsmanagement
  • Geschäftsführer in mittelständischen Unternehmen
  • Entscheider im Bereich Finanzen, CFOs

Der Autor

Rudolf H. Müller ist nach Stationen u.a. bei KPMG Unternehmensberatung selbständiger Unternehmensberater mit den Schwerpunkten Finanzen, Rechnungswesen, Controlling und Forderungsmanagement. Er führt Seminare durch und betreibt das Portal www.forderungsmanagement.com.

 

> Mehr

-----------------------------------------------------------------------

Outlines of Debt Collection in Europe

Edited by Dr. Thomas Voller

Eine Sammlung aus über 30 Ländern Europas bezogen auf die gesetzlichen Anforderungen einer anwaltlichen Forderungsbeitreibung. Außerdem Verjährungsfristen hinsichtlich Forderungen aus Lieferungen und Leistungen sowie die unterschiedlichen Höhen der Verzugsverzinsung.

Bezugsadresse:
Dr. Thomas Voller
Rechtsanwalt und Mediator
Hedderichstraße 63
60594 Frankfurt am Main
office@vollerlaw.com 

----------------------------------------------------------------------------------------

Forderungsmanagement (übergreifend)

Meyer / Pütz (Hsg.): Handbuch Forderungsmanagement im Unternehmen. Sicherung von Außenständen im In- und Ausland.

- Sorry, das Werk ist leider vergriffen und wird zurzeit auch nicht wieder aufgelegt. Schade. -

Größere Verluste durch Insolvenzen und erhöhte Finanzierungskosten durch schlechte Zahlungsmoral beeinflussen Ertrag und Liquidität eines Unternehmens. Möglicherweise kann hierdurch die Finanzplanung zur Makulatur werden. Das Handbuch möchte eine Hilfe für die Praxis sein. Es befasst sich mit allen wichtigen Fragen „rund um die Außenstände“. Namhafte Autoren behandeln jeweils das Fachgebiet, im dem sie ständig zu Hause sind. Die wichtigsten Themen:

  • Aktuelle Entwicklungen und grundlegende Informationen
  • Debitorenmanagement in der Praxis
  • Sicherheiten / Vertragsrecht
  • Kreditabsicherung
  • Forderungen als Finanzierungsgrundlage
  • Krise und Insolvenz
  • Lieferantenkredite im Export

Dieses Buch ist gegenwärtig leider vergriffen. Sorry!

Risiken

79

Jahn, Uwe (Hsg.) Insolvenzen in Europa : Recht und Praxis.

Der Ratgeber „Insolvenzen in Europa“ gibt für die einzelnen Länder (EG-Staaten, Norwegen, Schweden, Österreich, Schweiz) vorrangig Hinweise zur Vermeidung von Insolvenzrisiken und zur Beurteilung des jeweiligen Geschäftspartners. Darüber hinaus wird detailliert beschrieben, welche Maßnahmen zu ergreifen sind, wenn ein ausländischer Geschäftspartner dennoch insolvent wird.

Sollten Sie Unterstützung bei der Identifikation der einer Bezugsquelle wünschen, kontaktieren Sie uns bitte.

Bonität im Fokus

81

Behringer, Stefan: Cash-flow und Unternehmensbeurteilung: Berechnungen und Anwendungsfelder für die Finanzanalyse.

Die „Cash-flow“-Analyse ist ein gängiges und allgemein angewandtes Instrumentarium der Bilanzanalyse geworden. Die Anerkennung geht soweit, dass die neueste Gesetzgebung inzwischen die Aufstellung einer Kapitalflussrechnung für börsennotierte Mutterunternehmen vorschreibt. Auch darüber hinaus gehört der Cash-flow zu den am stärksten verbreiteten Kennzahlen, die von Unternehmen veröffentlicht werden, und die von Investoren, Banken und der Öffentlichkeit zur Beurteilung von Unternehmen herangezogen werden. In der bereits 9. Auflage dieses Standardwerks erörtert der Autor praxisorientiert die Hintergründe, Konzeptionen und Interpretationen des Cash-flows. Wirtschaftsprüfer, Unternehmenspraktiker und andere Berufsgruppen, die sich mit der Beurteilung von Unternehmen befassen, erhalten mit diesem Buch zum einen eine Handlungsanleitung, um die neuen gesetzlichen Verpflichtungen erfüllen zu können, zum anderen werden die betriebswirtschaftlichen Hintergründe und Anwendungsfelder des Cash-flows erläutert, die eine fundierte Auseinandersetzung mit ihm möglich machen.

Sollten Sie Unterstützung bei der Identifikation der einer Bezugsquelle wünschen, kontaktieren Sie uns bitte.

Zahlungsverkehr

91

Bülow, Peter: Heidelberger Kommentar Wechselgesetz / Scheckgesetz / Allgemeine Geschäftsbedingungen.

Neben der ausführlichen Erläuterung des Wechsel- und Scheckgesetzes sind besonders die Kommentierungen hervorzuheben: der seit dem 1.1.1995 geltenden Scheckbedingungen der Banken und Sparkassen, der grundlegend neu gestalteten ec-Bedingungen vom 1.1.1995, der revidierten AGB-Sparkassen und AGB-Banken und der AGB Postbank vom 1.1.1995. Ein umfangreicher Anhang bietet ein detailliertes Fundstellenverzeichnis und alle notwendigen Texte zum Wechsel- und Scheckrecht.

Sollten Sie Unterstützung bei der Identifikation der einer Bezugsquelle wünschen, kontaktieren Sie uns bitte.

Bülow, Peter: Recht der Kreditsicherheiten : Sachen und Rechte, Personen. Ein Lehrbuch.

85

Die erweiterte Neuauflage erfasst die allerjüngsten Entwicklungen des Kreditsicherungsrechts, namentlich zur Kontroverse zu den qualifizierten Freigabeklauseln und zum Bürgschaftsrecht. Insgesamt wurden auf den neuesten Stand von Rechtsprechung und Schrifttum die gesetzlichen Kreditsicherungstypen, Pfandrechte an unbeweglichen und beweglichen Sachen sowie an Rechten, einfacher Eigentumsvorbehalt, Bürgschaft (wertpapierrechtliche Bezüge und solche des Gesellschafts- und Konzernrechts), die kautelarischen Kreditsicherungen (Sicherungstreuhand, Erstreckungen des Eigentumsvorbehalts, Personalsicherheiten, Ersatzsicherheiten) und die Probleme der Sicherungskollisionen gebracht, gleichermaßen die dogmatische Fortentwicklung des Sicherungsvertrags (Zweckerklärung). Berücksichtigt sind weiterhin die Änderungen im Insolvenzrecht sowie kreditsicherungsrechtliche Bezüge des Verbraucherkreditgesetzes.

Sollten Sie Unterstützung bei der Identifikation der einer Bezugsquelle wünschen, kontaktieren Sie uns bitte.

Krise und Insolvenz

87

Hess, Harald: Insolvenzrecht

Das Buch vermittelt die Grundprinzipien des Insolvenzrechts nach der neuen Insolvenzordnung. Die Gründe für eine Insolvenz und das Eröffnungsverfahren, die Verfahrensbeteiligten mit ihren Rechten und Pflichten werden detailliert erläutert. Zusätzlich werden auch die praxisrelevanten Aus- und Absonderungsrechte sowie das Kreditverhältnis und die Rechnungslegung in der Insolvenz besprochen.

Sollten Sie Unterstützung bei der Identifikation der einer Bezugsquelle wünschen, kontaktieren Sie uns bitte.

IT/ E-Commerce

89

Kröger / Gimmy: Handbuch zum Internetrecht: Electronic Commerce, Informations-, Kommunikations- und Mediendienste.

Die Autoren schildern fundiert die Rechtsgrundlagen, beschreiben Vertragsschlüsse, Zahlungen und Haftung im Internet. Das Buch geht auf Besonderheiten bei der Verknüpfung mit anderen Rechtsgebieten wie Marken-, Kennzeichnungs-, Wettbewerbs- und Urheberrecht ein und erörtert Probleme von Datenschutz, e-Commerce, Vertrieb, Steuer-, Straf- und Strafverfahrensrecht.

Sollten Sie Unterstützung bei der Identifikation der einer Bezugsquelle wünschen, kontaktieren Sie uns bitte.