Problempunkt aktuelle Schuldneradresse

DruckversionPDF-VersionEinem Freund senden

Was heißt „aktuelle Adresse“?

Eine Adresse gilt als aktuell, wenn sie geprüft und bestätigt, vor allem aber zustellfähig ist. Die aktuelle Adresse zeichnet sich demnach dadurch aus, dass die angeschriebene Person an dieser Anschrift tatsächlich erreichbar ist.

Welche Gründe gibt es für unzustellbare bzw. veraltete Adressen?

Es gibt teilweise einfache Erklärungen dafür, warum Personen an der angegebenen Adresse nicht mehr erreichbar sind, z. B. Namensänderungen durch Eheschließungen oder Scheidungen. Zudem ziehen in Deutschland jährlich ca. 8 Millionen Menschen um, das entspricht ca. 10 Prozent der Bevölkerung. Problematisch ist in diesem Zusammenhang, dass längst nicht alle Personen einen Nachsendeauftrag stellen oder sich rechtzeitig beim zuständigen Einwohnermeldeamt um- bzw. anmelden und somit keine aktuelle Adresse mehr hinterlegt ist.
Noch problematischer wird es, wenn es sich bei den betreffenden Personen um Schuldner handelt, die durch systematische Umzüge versuchen, sich ihren Zahlungsverpflichtungen zu entziehen.

Was sind die möglichen Folgen, wenn die Adresse eines Schuldners nicht mehr aktuell ist?

Der Erfolg eines professionellen Forderungsmanagements hängt – vor allem gegenüber Privatkunden – im Wesentlichen vom Forderungseinzug ab. Doch dieser ist nicht gewährleistet, wenn die Schuldner nicht aufzufinden sind und die notwendigen Schreiben nicht zugestellt werden können. Die Erreichbarkeit der Schuldner ist demnach elementare Voraussetzung, um einen Forderungseinzug überhaupt durchsetzen zu können.
Die Folgen nicht durchsetzbarer Forderungen können für die Unternehmen dramatische Auswirkungen haben. Es müssen Abschreibungen gebildet werden, wodurch allein in Deutschland jährlich Milliardenbeträge zusammen kommen. Aktuelle, zustellfähige Adressen sind mithin die Basis für ein erfolgreiches Forderungsmanagement.
Quelle: Adress Research, Gütersloh www.adress-research.de

Adress Research

Die Adress Research ist kompetenter Anbieter technologischer und organisatorischer Lösungen, wenn es um die Aktualisierung von Kundenadressen oder die Recherche von Anschriften geht.
Umzüge, Namensänderungen, Sterbefälle, Insolvenzen – es gibt eine Reihe von Ursachen, warum Datenbanken so genannte "Problemadressen" enthalten können. Mindestens 20% dieser Adressen lassen sich mit bewährten Adressaktualisierungsmethoden nicht aktualisieren. Man kann zwar über einzelne Anfragen bei Einwohnermelde- oder Gewerbeämtern recherchieren – dies erfordert jedoch viel Aufwand und ist trotzdem nicht effizient: Ca. 16% der selbst recherchierten Adressen sind nicht zustellbar. Auch entsteht durch die verlorene Zeit eine Lücke im aktuellen Adressbestand, die wichtige Kontakte abreißen lässt.
Adress Research übernimmt für seine Kunden die aufwendige Adressrecherche – einfach, sicher und über eine Schnittstelle. Das breite Portfolio an Produkten und Dienstleistungen liefert messbare Vorteile im Umgang mit Kundendaten, wie beim Verschicken wichtiger Dokumente oder beim Rechnungs- und Mailing-Versand.
Besonders interessant ist das Produkt Adress Research Consumer. Adress Research Consumer ist ein integriertes System verschiedener Informationsquellen zur Recherche von Anschriften. Unter anderem bietet das Produkt eine Schnittstelle zu den über 5.000 Einwohnermeldeämtern in Deutschland. Statt aufwendiger Eigenrecherchen bei verschiedenen Einwohnermeldeämtern zu unterschiedlichen Preisen, erhalten Kunden ein bundesweit einheitliches Angebot bei hoher Qualität. Daraus ergeben sich Zeit- und Kostenvorteile.

Weitere Informationen:
Adress Research
Am Anger 33
33332 Gütersloh
Tel.: 05241 / 53 93-0
Fax: 05241 / 53 93-1 99
E-Mail: info@adress-research.de
www.adress-research.de