Gutes Reputationsmanagement im Mahnprozess basiert auf zielorientierter Kommunikation

Die Dos and Don’ts in der Kommunikation mit säumigen Kunden

Konsumenten bewerten heute im weltweiten Netz faktisch alles und jeden, die mit dem Namen des Unternehmens verbundene Reputation ist zu einem wichtigen Teil der Kaufentscheidung geworden. Unternehmen tun daher gut daran, aktiv an ihrem Image zu arbeiten, um neue Kunden zu gewinnen und vorhandene zu binden. >>> mehr

Virtuelle Veranstaltung: Der Einfluss der Digitalisierung auf den Handel

Mittwoch, 5. Mai 2021 | 09:00 Uhr MEZ

 
Wie verändern diese Digitalisierungsentwicklungen die Art und Weise, wie wir Handel treiben? Können KI oder große Datenanalysen Business-Chancen bringen? Wie kann die Digitalisierung das Anwender-Erlebnis unterstützen, um das Vertrauen zu erhöhen, die Effizienz zu verbessern und Geschäftsmodelle zu transformieren? >>>

Deutsche Banken fühlen sich für den Kampf gegen steigende Finanzkriminalität schlecht vorbereitet

Schlechte Vorbereitung auf Remote-Arbeit führt zu einer Überlastung der zuständigen Abteilungen

Im Rahmen der Maßnahmen zur Eindämmung von COVID-19 wird vor allem die Remote-Arbeit als hinderlich bei der Bekämpfung der Finanzkriminalität wahrgenommen – für 64% eine große Herausforderung. 57%  der Befragten sind überzeugt, dass es vor allem an Fachpersonal fehlt, um Finanzkriminalität wirksam zu bekämpfen. >> mehr

So setzen Sie die Incoterms®-Klauseln in Ihrem Arbeitsalltag um!

Mit unserem "Web Based Training: Incoterms®2020" verschaffen Sie sich innerhalb kürzester Zeit einen Überblick über die elf Klauseln der Incoterms® 2020 und erhalten zusätzlich nützliche Praxisbeispiele für die reibungslose Abwicklung im nationalen und international Handelsgeschäft. 
> mehr

Gemeinsamer Schutzschirm endet – Atradius steht unverändert zu seiner Schutzfunktion

Pressemitteilung, Köln, 19. April 2021

Die Bundesregierung hat zusammen mit Atradius und weiteren deutschen Kreditversicherern das Auslaufen des Schutzschirms des Bundes für die Lieferketten der deutschen Wirtschaft zum 30. Juni 2021 vereinbart. Atradius trägt dann die Risiken seines Versicherungsgeschäfts für Forderungsfälle wieder vollständig selbst. >>>