Drastische Reform des Inkassorechts

(Teil 1)

Zum Ende des vergangenen Jahres hat der Deutsche Bundestag eine grundlegende Reform des Inkassorechts beschlossen. Das sogenannte Gesetz zur Verbesserung des Verbraucherschutzes im Inkassorecht wurde kurz vor Jahresschluss vom Bundespräsidenten unterzeichnet und im Bundesgesetzblatt verkündet.  >> Artikel

Kreditversicherer und Schadensfälle im Lockdown

Ein „verstecktes“ Insolvenzrisiko bereitet den Unternehmern Kopfzerbrechen. Haben doch in der Pandemie staatliche Zuwendungen und Schritte bei der Pflicht zur Insolvenzanzeige viele Unternehmen vor der Aufgabe bewahrt. Damit ist die Zahlungsunfähigkeit, wie sie durch die Krise ausgelöst worden ist, nur kaschiert. >>>

Umsätze leiden – Eigenkapital verringert sich

Über das Wohl und Wehe eines Unternehmens entscheiden betriebliche Größen wie die Umsatzlage, die Aufträge, die Personalsituation und die Investitionen für die Zukunft. Dahinter aber steht die Finanzierung. Hier gilt es, auf die Erträge zu sehen, die Liquiditätslage zu bestimmen und die Eigenkapital-Situation > mehr

Das Handwerk schafft es

Ein neues, geflügeltes Wort macht die Runde – vom „Insolvenz-Paradoxon“ ist die Rede.

Der Begriff bezeichnet den Sachverhalt, dass in der aktuellen Krise mehr und mehr Unternehmen wirtschaftlich hart betroffen sind, auf der anderen Seite aber die Zahl der Insolvenzen rückläufig ist. Eine Erklärung für diese Tatsache liegt sicher darin, dass die Pflicht zum Insolvenzantrag deutlich gelockert wurde >>>

Intrum Deutschland implementiert Kundenkommunikationslösung von FICO

Pressemeldung | BENSHEIM - 7. April 2021

Intrum - ein Unternehmen für ethisches Forderungsmanagement und Inkasso in Deutschland – vertraut auf den globalen Software- und Analytik-Anbieter FICO, um seine Kundenkommunikation auf die nächste Stufe zu bringen. „Wir rechnen mit einer deutlichen Zunahme von Verbrauchern, die Schwierigkeiten haben werden,  ..." >>>